Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Strom von Kindergarten abgezapft: Prozess vertagt

Der für Dienstag am Landesgericht Salzburg anberaumte Prozess gegen einen 46-jährigen Salzburger, der Strom vom Kindergarten in einer Flachgauer Gemeinde abgezapft hat, ist wenige Minuten nach Verhandlungsbeginn vertagt worden.

Der Grund: Der Verteidiger hatte offenbar die Ladung nicht bekommen. Die nächste Verhandlung findet am 10. Juli statt.

Angeklagter ist geständig

Der Angeklagte, der auch Diebstähle begangen haben soll, zeigte sich zu Prozessbeginn geständig. Er hat ein Jahr lang Strom vom Kindergarten zu seiner Wohnung umgeleitet. Der Schaden beläuft sich auf rund 50 Euro. Weiters wirft ihm die Staatsanwaltschaft noch Diebstähle vor. Der Beschuldigte ist derzeit arbeitslos. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 07:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/strom-von-kindergarten-abgezapft-prozess-vertagt-59350177

Kommentare

Mehr zum Thema