Jetzt Live
Startseite Flachgau
Handwerk gelegt

Therapeut im Flachgau gaukelt Notlage vor und kassiert ab

Geliehenes Geld nie zurückgezahlt

symb_euro symb_geldscheine Pixabay
Der Therapeut kassierte einen fünfstelligen Betrag von seinen Patient:innen ein. (SYMBOLBILD)

Weil er seinen Patient:innen eine Notlage vorgetäuscht hatte, kassierte ein 49-jähriger Therapeut aus dem Flachgau eine fünfstellige Summe ab. Der Mann lieh sich immer wieder größere Geldbeträge, zahlte sie aber nie zurück. Jetzt wurde ihm das Handwerk gelegt.

Der 49-jährige Therapeut aus dem Flachgau nutzte laut einem Polizeibericht von heute das Vertrauen seiner Klient:innen aus und täuschte ihnen eine Notlage vor. Der Salzburger konnte so größere Geldbeträge von Patient:innen leihen, die er aber nicht zurückbezahlte.

Therapeut schädigt elf Patient:innen

Bislang konnten zehn Geschädigte im Flachgau und einen im Bezirk Braunau ausgeforscht werden. Der derzeitige Schaden beläuft sich auf eine fünfstellige Eurosumme. Der 49-Jährige wird wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs angezeigt, so die Polizei abschließend.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 02:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/therapeut-im-flachgau-gaukelt-notlage-vor-und-kassiert-ab-124510243

Kommentare

Mehr zum Thema