Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Tierquäler im Flachgau: 1000 Belohnung für Hinweise

Nachdem ein Dackel in Seekirchen am Wallersee (Flachgau) einen Giftköder gefressen hatte und fast gestorben wäre (SALZBURG24 hat berichtet), setzt der Verein Pfotenhilfe nun 1000 Euro für Hinweise aus.

Kürzlich wurde nun ein Fall in Seekirchen am Wallersee bekannt. Ein Dackel hatte Ende Jänner während des abendlichen Spazierganges einen Giftköder gefressen. Der Besitzer bemerkte erst etwas später die starken Schmerzen des Hundes namens "Grizzley", der außerdem blutigen Kot ausschied. Nach intensiver Behandlung durch die Tierklinik Seekirchen konnte das Leben des Hundes gerettet werden. Außerdem konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Köder um Rattengift handelte. Immer wieder werden Tiere scheinbar grundlos von fremden Personen auf verschiedene Art und Weise verletzt. "Wehrlose Geschöpfe wie dieser Dackel haben es nicht verdient, so leiden zu müssen. Tierquäler müssen gefasst und gerecht bestraft werden." betont Andrea Swift, Geschäftsführerin des Verein PFOTENHILFE. " Wir setzen daher eine Ergreiferprämie von 1000 Euro für den entscheidenden Hinweis zur Ergreifung des Täters aus." Falls Sie nähere Informationen haben oder etwas beobachten konnten, verständigen Sie bitte Ihre nächste Polizeistelle, das Stadtamt Seekirchen am Wallersee oder schreiben Sie an info@pfotenhilfe.org.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 12:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/tierquaeler-im-flachgau-1000-belohnung-fuer-hinweise-59311426

Kommentare

Mehr zum Thema