Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Tiroler am Walserberg mit einem halben Kilo Marihuana im Auto gestoppt

Bayrische Beamten zogen die jungen Männer am Walserberg aus dem Verkehr. APA/dpa/Themenbild
Bayrische Beamten zogen die jungen Männer am Walserberg aus dem Verkehr.

Ein 18-jähriger Tiroler ist von Schleierfahndern in Piding (Lkr. BGL) mit knapp einem halben Kilo Marihuana im Auto gestoppt worden. Weil sich in seinem Wagen zudem ein 14-jähriger Marokkaner und ein 17-jähriger Gambier, ohne erforderliche Dokumente, befunden hatten, muss sich der junge Mann auch wegen der Schlepperei von Ausländern verantworten, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit.

Die Traunsteiner Fahnder hatten den Wagen unmittelbar nach der Einreise über den Walserberg an der Grenze zum Salzburger Flachgau gestoppt. Bereits beim Öffnen der Fahrertüre kam den Beamten ein eindeutiger Marihuanageruch entgegen. Der 18-Jährige, der laut Polizeiangaben sichtlich nervös war, räumte ein, vor Fahrtantritt einen Joint geraucht zu haben.

14-Jähriger mit halbem Kilo Marihuana im Gepäck

Bei der Kontrolle des Wagens fanden die Beamten schließlich im Rucksack des 14-Jährigen 495 Gramm Marihuana. Bei der Vernehmung gab der Bursche zu, dass er die Fahrt nach Wien gemacht habe, um Drogen zu beschaffen. Inwieweit der 18-jährige Pkw-Lenker darin involviert war, bedürfe noch weiterer Erhebungen, so die Polizei.

Am Walserberg gefasst: U-Haft über 14-Jährigen

Während über den 14-Jährigen die Untersuchungshaft verhängt wurde, wurde der 17-jährige Gambier nach Österreich abgeschoben. Sowohl der 18-Jährige als auch zwei weitere Insassen im Alter von 15 und 17 Jahren wurden von ihren Angehörigen bei der Polizei abgeholt.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 01:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/tiroler-am-walserberg-mit-einem-halben-kilo-marihuana-im-auto-gestoppt-52266313

Kommentare

Mehr zum Thema