Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Tote nach Frontalcrash auf B158 bei Bad Ischl

Die Feuerwehr Pfandl stand bei dem tragischen Verkehrsunfall im Einsatz. FF Pfandl
Die Feuerwehr Pfandl stand bei dem tragischen Verkehrsunfall im Einsatz.

Tödlich endete ein schwerer Verkehrsunfall am Dienstag auf der B158 bei Bad Ischl (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich. Ein Pkw aus dem Salzburger Flachgau krachte frontal in einen Lkw. Für die 84-jährige Beifahrerin kam jede  Hilfe zu spät.

Der 82-Jährige aus Strobl fuhr gegen 11 Uhr mit seinem Pkw auf der B158 von Bad Ischl in Richtung Strobl. Am Beifahrersitz saß seine 84 Jahre alte Gattin. Wie die Polizei mitteilte, kam der Pkw-Lenker in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw, gelenkt von einem 61-Jährigen aus Aigen.

84-Jährige stirbt an Unfallstelle

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 84-Jährige derart schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der um zwei Jahre jüngere Strobler erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber C6 ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

B158 bis 12.30 Uhr gesperrt

Die B158 war für die Dauer der Versorgung der Verletzten und der Bergung der Fahrzeuge bis 12.30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Aufräum- und Bergearbeiten übernahm die Feuerwehr Pfandl. Bei der Verkehrsregelung wurde die örtliche Polizeiinspektion von der Landesverkehrsabteilung Oberösterreich unterstützt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.12.2019 um 02:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/tote-nach-frontalcrash-auf-b158-bei-bad-ischl-57065680

Kommentare

Mehr zum Thema