Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Tourismusschulen Kleßheim wegen Durchfall-Epidemie gesperrt

Die Tourismusschulen Kleßheim in Salzburg haben am Donnerstag wegen einer Durchfall-Epidemie gesperrt werden müssen. Rund 130 Schülerinnen und Schüler sind seit Mittwoch an Brechdurchfall erkrankt.

"Es handelt sich vermutlich um ein Norovirus, bei dem Brechdurchfall sehr plötzlich auftritt, nach ein bis zwei Tagen wieder vorbei und sehr ansteckend ist", sagte Maria Wohlgemuth, die leitende Amtsärztin der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung, zur APA.

130 erkrankte Schüler

"Gestern gab es noch 30 Krankheitsfälle, heute waren es schon 130", so die Medizinerin. Zur endgültigen Klärung der Ursache wurden Proben ins Labor eingesandt, ein Ergebnis wird laut Wohlgemuth aber "erst in einigen Tagen" vorliegen. Um eine weitere Ausbreitung unter den Schülern und dem Lehrpersonal zu verhindern, wurde die Schule von der Direktion in Absprache mit der Schulärztin und der Landessanitätsdirektion gesperrt. Gleichzeitig werden alle relevanten Schulbereiche, insbesondere der Küchenbereich und das Internat, desinfiziert. Die Schulleitung geht davon aus, dass am kommenden Montag der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Klessheim-Ball abgesagt

Besonders schlimm: Auch der für Samstag angesetzte Schulball musste abgesagt werden - "das wäre nicht zu verantworten", so die Amtsärztin. Der Ball wurde auf den darauffolgenden Freitag (27. April) verschoben.

Noroviren unangenehm aber nicht gefährlich

Noroviren sind laut Wohlgemuth für einen gesunden Erwachsenen zwar unangenehm und auch erschöpfend, aber nicht gefährlich. Nur bei Säuglingen, immungeschwächten und älteren Menschen könne es zu Problemen kommen. Im Falle einer Erkrankung sollten stärkere Belastungen gemieden und viel getrunken werden. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 01:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/tourismusschulen-klessheim-wegen-durchfall-epidemie-gesperrt-59333620

Kommentare

Mehr zum Thema