Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

"Vanntastisch" - Starfotograf Peter Vann im Schloss Fuschl

Ein absolutes Muss nicht nur für Liebhaber ausgefallener Automobile: Vanns Automobil-Kunstwerke sind bis zum 13. April 2014 in den öffentlich zugänglichen Räumen des Hotels Schloss Fuschl (Flachgau) zu sehen und werden von Fotografien aus seiner Heimat ergänzt.

Gute Fotografen gibt es viele, Spitzenfotografen einige. Peter Vann jedoch ist ein Solitär. Seine Bildsprache fällt aus dem Zeitrahmen und entzieht sich dem Mainstream ebenso wie jedem Versuch epochaler Zuordnung.

Peter Vann stellt in Fuschl aus

Peter Vann Salzburg24
Peter Vann

Peter Vann

"Sehen, was Andere nicht sehen" ist die Maxime des in Zürich geborenen Wahl-Engadiners, der prägende Zeiten in Paris erlebte. Sein Weg führte den Musiker, Komponisten und Chansonnier über die Portraitfotografie zum Auto. Ausnahmslos in die beeindruckendsten Landschaften des gesamten Globus komponiert - "ein Auto gehört nicht in ein Studio" -, zeigt Vann singuläre Zeitzeugen technischer Ästhetik, kraftvoller Ingenieurskunst und unvergänglichen Designs.

„Distanziertes Verhältnis zu Autos"

Kein berühmter Name fehlt: Ferrari, Mercedes, Bugatti, Porsche - von den Anfängen bis heute ist (fast) alles vertreten, was die Autowelt zu bieten hat. Unzählige Foto-Bände und langjährige Verbindung mit den namhaften Auto-Produzenten der Welt sind nicht nur aus Vanns Professionalität, sondern wohl mehr aus seiner Persönlichkeit erklärlich: "Ich habe eher ein distanziertes Verhältnis zu Autos." Genau dieser Abstand schärft sein Auge für das Wesentliche wie für den Blick dahinter: So verschmelzen etwa die eleganten Schwünge eines Porsche 911 mit den wesensgleichen Formationen der Höhenzüge des sizilianischen Ätnas zu einer nie gesehenen Einheit. Was heute digitaler Manipulation bedarf, zauberte Vann in analoger Momentaufnahme.

Aufgerufen am 20.05.2019 um 01:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/vanntastisch-starfotograf-peter-vann-im-schloss-fuschl-44325628

Kommentare

Mehr zum Thema