Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Verlängerte Linien, verdichtete Takte, neue Busspuren: Der Flachgau als Musterkorridor für die Öffis

Landesrat Stefan Schnöll und der Mattseer Bürgermeister Rene Kuel präsentieren die Änderungen im öffentlichen Verkehr für den Flachgau. SALZBURG24/Schuchter
Landesrat Stefan Schnöll und der Mattseer Bürgermeister Rene Kuel präsentieren die Änderungen im öffentlichen Verkehr für den Flachgau.

„Wir sind am Weg zu Musterkorridor“, so kündigt Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) Neuerungen im öffentlichen Verkehr für den nördlichen Flachgau an. Bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Mattsee wurden die Details vorgestellt. Wir waren für euch dabei.

Mit Fahrplanwechsel am 9. Dezember dieses Jahres wird es erstmals zwei Regionalbusse aus dem nördlichen Flachgau geben, die nicht wie bisher am Hauptbahnhof enden, sondern durch die Landeshauptstadt bis in die Akademiestraße fahren: Die Linien 120 (Mattsee - Salzburg) und 130 (Straßwalchen - Salzburg). Zudem wird die Linie 120 bis nach Palting in Oberösterreich verlängert, die Takte werden insgesamt – auch am Wochenende – verdichtet, im Ortsverkehr und beim Nachtfahrplan sollen mehr Busse eingesetzt werden.

Von Mattsee ohne Umsteigen in die Akademiestraße./Land Salzburg Salzburg24
Von Mattsee ohne Umsteigen in die Akademiestraße./Land Salzburg

Flachgauer zum Umsteigen bewegen

Mit diesen Verbesserungen hofft das Land Salzburg mehr Menschen zum Umsteigen auf die öffentlichen Verkehrsmittel zu bewegen. „Wir haben das Potential in Salzburg, dass die Leute wirklich umsteigen“, ist sich Schnöll sicher. "Schüler und Arbeitnehmer kommen ohne umsteigen deutlich schneller ans Ziel." Auf der Strecke Mattsee - Akademiestraße betrage die Zeitersparnis beispielsweise zwischen 17 und 21 Minuten. Statt in bislang 59 Minuten soll man diese Strecke ohne Auto künftig in 42 Minuten schaffen.

"Meilenstein" in der Verkehrspolitik

Der Mattseer Bürgermeister Rene Kuel (ÖVP), Obmann des Gemeindeverbandes öffentlicher Personenverkehr Flachgau II, dem 14 Gemeinden mit insgesamt 65.000 Einwohnern angehören, spricht von einem „enormen Meilenstein“. „Wenn ich mich zurückerinnere, waren wir noch vor sieben Jahren bei einem Takt von zwei Stunden. Wir kämpfen seit vielen Jahren dafür den öffentlichen Nahverkehr auszubauen. Nun schaffen wir mit Ende dieses Jahres den Stundentakt und für Ende 2019 wird man um einen weiteren Ausbau der Taktung nicht umkommen.“ Das Wunschziel müsse ein 15-Minuten-Takt sein, so Kuel.

Schnöll und Kuel stellten sich bei der Pressekonferenz im Gemeindeamt in Mattsee den Fragen der Journalisten/SALZBURG24/Schuchter Salzburg24
Schnöll und Kuel stellten sich bei der Pressekonferenz im Gemeindeamt in Mattsee den Fragen der Journalisten/SALZBURG24/Schuchter

Freie Fahrt für Busse im Flachgau

Damit die Busse vor allem im Frühverkehr in Richtung Salzburg nicht im Stau feststecken, soll künftig auch in die Infrastruktur investiert werden. Nach der Errichtung der Busspur auf der L101 in Elixhausen, die für die Busfahrgäste eine Zeitersparnis von bis zu zehn Minuten gebracht hat, will man diese beispielsweise bis zum Gasthaus Kothäusl verlängern – und das soll noch in dieser Legislaturperiode anvisiert werden, kündigt Schnöll an. „Busspuren haben Priorität, es muss Ziel der Zukunft sein, dass der Bus am Stau vorbeifahren kann.“

Die Änderungen im Detail:

Linie 120: Salzburg – Elixhausen – Obertrum – Seeham(-Mitterhof) – Mattsee – Palting

  • Erweiterung der Schnellkurse (MEX) bis Salzburg Akademiestraße
  • direkte Durchbindung auf die Linie 132 mit Zuganschluss in Neumarkt
  • Erweiterung der Linie stündlich bis Palting
  • durchgehender Stundentakt an Sonn- und Feiertagen

Linie 126: Seekirchen Ortsverkehr

  • neuer Ortsverkehr mit Kleinbus
  • Anbindung vom Ortszentrum auf jeden Zug (Montag bis Freitag)
  • stündliche Anbindung von der Sonnensiedlung auf die Bahn (Montag bis Freitag)

Linie 130: Salzburg – Eugendorf – Neumarkt – Straßwalchen

  • durchgehender Stundentakt an Sonn- und Feiertagen
  • Erweiterung der Schnellkurse (MEX) bis Salzburg Akademiestraße

Linie 131: Hallwang – Eugendorf – Seekirchen – Obertrum – Berndorf

  • Neue Linienführung von Berndorf – Eugendorf – Hallwang Bahnhof mit Zuganschluss in Hallwang und Seekirchen (außer Frühverkehr -> Direktbus Stadt)
  • Erweiterung von Wochen- und Wochenendverkehr auf einen Stundentakt

Linie 132: Mattsee – Köstendorf – Neumarkt

  • Erweiterung am Samstag auf einen Stundentakt

Linie 141: Ortsverkehr Hallwang

  • neuer Ortsverkehr mit Kleinbus
  • Streckenführung von Hallwang – Hallwang Bahnhof – Elixhausen
  • Anbindung an die Bahn
  • in Kombination mit Linie 131 wird jeder Zug angebunden

Nachtbusse: Zusätzliche, dritte Nachtbuslinie für Salzburg – Elixhausen(-Mödlham) – Obertrum – Seeham – Berndorf – Dorfbeuern – Nussdorf.

Die Kosten des Ausbaus des öffentlichen Verkehrs in Flachgau betragen rund sechs Millionen Euro. Davon trägt der Regionalverband 1,6 Millionen, das Land Salzburg den Rest.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 01:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/verlaengerte-linien-verdichtete-takte-neue-busspuren-der-flachgau-als-musterkorridor-fuer-die-oeffis-60464668

Kommentare

Mehr zum Thema