Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Wals: Selbsternannter "Sicherheitsbeauftragter" treibt sein Unwesen

Die Polizei kam dem Mann auf die Schliche. Bilderbox
Die Polizei kam dem Mann auf die Schliche.

"Im Auftrag der Sicherheit" hat ein 32-Jähriger in Wals (Flachgau) mehrere Kennzeichentafeln von Auto heruntergerissen und verschwinden lassen. Die Polizei ist dem Flachgauer jetzt auf die Schliche gekommen.

Der 32-Jährige soll in Wals-Siezenheim, Großgmain und in den Salzburger Stadtteilen Lehen und Parsch mehrere Kennzeichentafeln von Fahrzeugen gerissen und danach weggeworfen haben, teilt die Polizei Donnerstagabend in einer Aussendung mit.

Kennzeichentafeln weggeworfen

Bei einer Nachschau in der Wohnung des Mannes konnte ein Kennzeichen vorgefunden werden. Sieben weitere Kennzeichentafeln, darunter drei ausländische Tafeln, wurden im Nahbereich einer Autobahnbetriebsauffahrt gefunden.

Flachgauer wollte "Sicherheit erhöhen"

Der Flachgauer sei zum Vorwurf geständig, heißt es. Er wollte als „selbsternannter Sicherheitsbeauftragter“ die Sicherheit erhöhen, lautet das Motiv des Mannes. Die Ermittlungen sind laut Polizei noch nicht vollständig abgeschlossen. Der 32-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen mehrfacher Urkundenunterdrückung angezeigt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 08:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/wals-selbsternannter-sicherheitsbeauftragter-treibt-sein-unwesen-58437193

Kommentare

Mehr zum Thema