Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Zahlreiche Alkolenker an Fasching auf Salzburgs Straßen

Die Alkolenker mussten sich von ihren Führerscheinen verabschieden. (Symbolbild) APA/GEORG HOCHMUTH
Die Alkolenker mussten sich von ihren Führerscheinen verabschieden. (Symbolbild)

Die Polizei hat am Faschingsdienstag im ganzen Bundesland zahlreiche Alkolenker aus dem Verkehr gezogen. In Straßwalchen krachte ein Alkolenker gegen eine Gartenmauer, in Neumarkt am Wallersee (Flachgau) war saß Lenker mit 2,4 Promille hinter dem Steuer.

Ebenfalls in Neumarkt nahmen Beamte einem alkoholisierten Lkw-Fahrer den Führerschein ab. Der 38-jährige Flachgauer hatte ein Promille Alkohol im Blut. Eine alkoholisierte 25-Jährige hatte in Obtertauern (Lungau) vergessen, ihre Scheibe vom Eis freizukratzen. Bei einer Polizeikontrolle wurden 1,3 Promille nachgewiesen, auch sie musste ihren Führerschein abgeben.

Alkolenker kracht in Gartenmauer

Ein Alkolenker in Straßwalchen war so unsicher im Ortsgebiet unterwegs, dass die Polizei dem Auto folgte. Als dieser schließlich in eine Gartenmauer krachte und die Mauer sowie sein Auto beschädigte, griffen die Beamten ein. Ein Alkotest ergab 1,58 Promille.

Alkoholisiert am Steuer: Führerschein weg

Auch in Wals fischte die Polizei zwei Alkolenker aus dem Verkehr. Einem 31-Jährigen mit 1,36 Promille und einer 57-Jährigen mit 0,86 Promille sind die Scheine abgenommen worden. Die Verkehrspolizeistreife führte in der Stadt Salzburg Fahrzeuganhalten durch. Einem 57-jährigen Österreicher wurde mit 1,14 Promille der Führerschein abgenommen. In der Stadt Salzburg hatte ein 37-Jähriger 1,28 Promille, aber keinen Führerschein. Ein anderer Autofahrer hat seinen Führerschein nun nicht mehr: Nach einem Alkotest mit 0,84 Promille ist er ihm abgenommen worden.

Alle Alkolenker werden bei der zuständigen Behörde angezeigt, teilt die Polizei mit.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 09:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/zahlreiche-alkolenker-an-fasching-auf-salzburgs-strassen-57881956

Kommentare

Mehr zum Thema