Jetzt Live
Startseite Salzburg
Änderungen 2019

Das ist neu bei Salzburgs Förderungen

Geld APA/Helmut Fohringer
Vom Wohnbau bis zum Verkehr schüttet das Land auch 2019 wieder Geld in Form von Förderungen aus (Symbolbild).

Das neue Jahr bringt bekanntermaßen immer einige Änderungen mit sich. So auch bei den Förderungen im Land Salzburg. Nicht nur die Wohnbauförderung ist überarbeitet worden, auch in anderen Bereichen gibt es Neuerungen, etwa bei Verkehr, Energie und Bildung. Wir verschaffen euch einen Überblick.

Das ist neu ...

... bei der Wohnbauförderung

Das größte Projekt im Förderbereich ist sicherlich die neue Wohnbauförderung. Die beste Nachricht für alle Antragssteller ist wohl, dass das „Wer zuerst kommt mahlt zuerst“- Prinzip abgeschafft wurde. Geprüft werden nicht mehr nur die schnellsten, sondern alle korrekt ausgefüllten Anträge. Einen ausführlichen Bericht zu den Änderungen findet ihr HIER.

... bei der Bildungsförderung

Seit Jahresbeginn unterstützt der Salzburger Bildungsscheck zwei weitere Ausbildungsmaßnahmen. Zum einen können Erwachsene in Lehre 50 Prozent der Kosten erstattet bekommen, wenn sie einen Vorbereitungskurs für die außerordentliche Lehrabschlussprüfung besuchen. Zum anderen wird der Personenkreis für Förderungen im Bereich der Pflege erweitert. Hier übernimmt das Land Salzburg ebenso 50 Prozent der Kurskosten für Ausbildungen zur Heimhilfe und Diplompflegekraft. Zusätzlich dazu sollen Förderungen kommen, die die Situation von bildungsbenachteiligten Personen verbessern.

... bei der Digitalisierung

Digitalisierung wird in Salzburg vor allem auf wirtschaftlicher Ebene gefördert. Im November wurde ein neues Programm vorgestellt. Investieren will das Land eine Million Euro in das Digitale Transferzentrum an der Fachhochschule Salzburg in Puch-Urstein (Tennengau) und der Salzburg Research in Salzburg-Itzling. Hier können sich Unternehmen Wissen und Beratung holen. Mit „Salzburg.Digital“ stellt das Land 2,4 Millionen Euro an Fördergeldern in Aussicht, die klein- und mittelständische Betriebe bei Investitionen in die Digitalisierung beantragen können.

... bei der Umweltförderung

Auf die Unternehmen konzentriert man sich auch bei Förderungen im Umweltbereich. Sie sollen weiter motiviert werden, auf ihren Dächern Photovoltaik-Anlagen zu installieren. 2,5 Millionen Euro will das Land dafür ausschütten. Gefördert werden ab sofort auch Großanlagen. Geld gibt es allerdings nur, wenn eine begleitende Beratung durch das Umwelt-Service-Salzburg sowie eine Einzelfallprüfung stattfinden.

... bei der Energieförderung

Vereinfacht wird die Energieförderung. Die Beschränkung auf Hauptwohnsitze und Gebäude mit maximal fünf Wohnungen fällt weg. Damit sind auch Mehrparteienhäuser und Nebenwohnsitze förderungswürdig. Auch hier will man zu mehr Photovoltaik ermuntern, gefördert wird der Ausbau der Speicher-Kapazität. Der Umstieg auf eine neue Heizung soll kostengünstiger werden. 5.020 Euro gibt es beim Umstieg von Öl auf Pellets, beim Anschluss an Biomasse-Fernwärme sind es bis zu 7.520 Euro.

... im Verkehr

Bereits seit Oktober können Gemeinden für innovative Verkehrskonzepte Geld bekommen. Bis zu 35.000 Euro übernimmt dabei das Land (SALZBURG24 hat berichtet). Fördergelder gibt es für Gemeinden ebenfalls für die Verbesserungen bei Bushaltestellen, Radständern und Bahnhaltestellen.

Alle Förderungen auf einen Blick findet ihr beim Land Salzburg.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 26.09.2020 um 05:54 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/foerderungen-in-salzburg-das-aendert-sich-2019-64664278

Kommentare

Mehr zum Thema