Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Frauen in Führungspositionen: Positive Bilanz für Salzburgs Frauen

Landeshauptfrau Gabi Burgstaller und Landesfrauenvorsitzende Ingrid Riezler. FMT-Pictures M. W.
Landeshauptfrau Gabi Burgstaller und Landesfrauenvorsitzende Ingrid Riezler.

Die Verhältnisse für Frauen in Führungspositionen hätten sich in Salzburg klar verbessert, meinte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller. In den Landesinstitutionen hat sich der Frauenanteil erhöht.

Durch Schulungsangebote sowie Vernetzungsmöglichkeiten hätten die Verhältnisse für Frauen in Führungspositionen deutlich verbessert werden und es sei mehr Bewusstsein für eine gerechtere Geschlechterverteilung geschaffenworden, zog Landeshauptfrau Gabi Burgstaller eine positive Bilanz. Das belegen nicht nur die Zahlen, sondern zeigen auch zukünftige Projekte und Maßnahmen.

Burgstaller für Quote

„Damit wir bestimmte Ziele erreichen können, braucht es schlicht und einfach Quotenregelungen. Wie Studien belegen, sind Entscheidungen in geschlechtergemischten Teams nachhaltiger, tragfähiger und gemeinwohlorientierter. Es geht darum, dass Entscheidungen von vornherein im Sinne der Chancengleichheit fallen und nicht im Nachhinein repariert werden müssen“, so die Landeshauptfrau.

Mehr Frauen als Führungskräfte

Burgstaller rühmte den Frauenanteil auf den Führungsebenen der verschiedenen Landesinstitutionen. Sowohl in bei den verschiedenen Führungsebenen des Landesdienstes, als auch bei den Landeskliniken wurde der Frauenanteil in führenden Positionen wesentlich erhöht. Bei den Entscheidungsgremien (Aufsichtsrat) stieg der Frauenanteil auf 32 Prozent, das Ziel von 35 bis 2018 soll mit Entschiedenheit umgesetzt werden.

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 14.10.2019 um 10:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/frauen-in-fuehrungspositionen-positive-bilanz-fuer-salzburgs-frauen-42651838

Kommentare

Mehr zum Thema