Jetzt Live
Startseite Salzburg
Hoch "Hannelore"

Frühlingswetter erobert Salzburg

Der Start in den Frühling verläuft dieses Jahr sehr sonnig, aber noch etwas frostig und unterkühlt. Am Mittwoch – um exakt 22:58 Uhr – beginnt der astronomische Frühling. Damit ist die Tag-und-Nacht-Gleiche erreicht, die Tage werden also wieder länger als die Nächte. Hoch "Hannelore" sorgt in den kommenden Tagen für viel Sonnenschein und auch mit den Temperaturen geht es wieder bergauf.

Zum astronomischen Frühlingsbeginn wird das sogenannte Äquinoktium, die Tag-und-Nacht-Gleiche, erreicht. Auf der gesamten Erde dauern Tag und Nacht dann genau zwölf Stunden.

Senkrechter Sonnenstand am Äquator

Das Datum sowie die exakte Uhrzeit des Frühlingsbeginns richten sich nach dem Sonnenstand: Die Sonne steht zu dieser Zeit am Äquator im Zenit, also senkrecht über dem Beobachter. Das heißt, die Sonnenstrahlen treffen im 90-Grad-Winkel auf die Erdoberfläche. "Das ist jedes Jahr zwischen dem 19. und 21. März der Fall", sagt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.

Frostige Nächte, sonnige Tage

Der Mittwoch startet verbreitet kühl und frostig. Dazu halten sich an der Alpennordseite noch ein paar Restwolken, die sich aber am Vormittag rasch auflösen. "Tagsüber scheint die Sonne von Vorarlberg bis Oberkärnten von einem wolkenlosen Himmel", so Spatzierer. Dazu steigen die Temperaturen auf sechs bis zehn0 Grad an. Auch am Donnerstag setzt sich das durchwegs sonnige Frühlingswetter fort. Bei viel Sonnenschein wird es nach einer frostigen Nacht eine Spur milder als am Vortag. Die Höchstwerte liegen zwischen 10 und 16 Grad, am mildesten wird es dabei im Inntal.

Hoch "Hannelore" bringt Frühlingswetter

Am Freitag liegt Hoch "Hannelore" mit seinem Zentrum direkt über Mitteleuropa. Somit steht ein weiterer meist wolkenloser Tag bevor und die Temperaturen steigen weiter an. In Salzburg klettern die Temperaturen auf über 15 Grad. Der mildeste Tag der Woche ist dann der Samstag. Wiederum dominiert von früh bis spät der Sonnenschein und die Temperaturen nähern sich überall in den Niederungen der 20-Grad-Marke an.

Am Sonntag nähert sich aus Norden eine markante Kaltfront. Somit werden Wolken wieder ein Thema. Sonntagnacht überquert dann die Kaltfront die Alpen, die neue Woche beginnt also deutlich kälter.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 15.10.2019 um 06:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/fruehlingswetter-erobert-salzburg-67479097

Kommentare

Mehr zum Thema