Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Gabi Burgstaller bleibt an der Spitze der Salzburger SPÖ

Von Bundeskanzler Werner Faymann erfährt Gabi Burgstaller volle Unterstützung. Wildbild
Von Bundeskanzler Werner Faymann erfährt Gabi Burgstaller volle Unterstützung.

Bei ihrem internen Wahlkampfauftakt haben die Salzburger Sozialdemokraten am Freitagabend im Salzburg Congress Geschlossenheit und Siegeswillen demonstriert. „Die SPÖ muss stärkste Partei bleiben“, gab SP-Chefin Gabi Burgstaller als Ziel vor.

Die Mitglieder des Landesparteirats wählten die in den vergangenen Wochen fixierten Kandidaten für die Landtagswahl am 5. Mai mit Burgstaller an der Spitze. Zu Unterstützung angereist war Bundeskanzler und SP-Vorsitzender Werner Faymann.

"Für Salzburg da sein!"

„Mit vereinten Kräften: Für Salzburg da sein!“ lautete das Motto der Parteiveranstaltung. Als Accessoire für die Genossen wurden knallrote Schals verteilt. Am 5. Mai stehe für die SPÖ viel auf dem Spiel. „Es geht auch darum, ob die SPÖ wieder in der Regierung ist“, sagte Burgstaller. Salzburg brauche sozialdemokratische Werte in der Bildungs-, der Familien-, der Beschäftigungs-, Sozial- oder Gesundheitspolitik. „Wenn wir den Auftrag bekommen, Regierungsverhandlungen zu führen, werden wir eine Regierung der konstruktiven Kräfte bilden. Ich bin überzeugt, dass es diese in allen Parteien gibt“, meinte die SP-Chefin.

Burgstaller übt Kritik an der ÖVP

Der ÖVP warf Burgstaller „Machtgier“ vor: „Da hat es nur ein Ziel gegeben seit 2004: wieder erster zu werden. Das werden wir ihnen wieder vermasseln“, sagte die SP-Politikerin. Der Finanzskandal sei für die Sozialdemokratie besonders bitter, weil „wir im Grunde unserer Werthaltungen überzeugt sind, dass all diese Geschäfte in unserer Welt nur Gift sind und dass sie bei einer Gebietskörperschaft nichts zu suchen haben.“ Die SPÖ stehe für restlose Aufklärung und übernehme Verantwortung. Sie wolle Salzburg zum Musterland für eine vorbildliche Finanzpolitik machen.

Faymann unterstützt Gabi Burgstaller

„Wir kämpfen an deiner Seite, dass in Salzburg auch in Hinkunft die Richtigen das Sagen haben“, versprach Faymann, der ebenso nach Salzburg gekommen war wie die Bundesgeschäftsführer Laura Rudas und Günther Kräuter. Viele Verbesserungen in Salzburg trügen die Handschrift der Sozialdemokratie, meinte Faymann. Er hatte am Freitagnachmittag eine Besuchstour in Salzburg absolviert und unter anderem das Speicherkraftwerk Schwarzach im Pongau und den Salzburger Bahnhof sowie die Betriebsfernsteuerzentrale besichtigt.

(APA)

Whatsapp

Aufgerufen am 20.04.2019 um 10:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/gabi-burgstaller-bleibt-an-der-spitze-der-salzburger-spoe-42637408

Kommentare

Mehr zum Thema