Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Gemeine Whatsapp-Fälschung unterwegs

Achtung beim Download von Whatsapp: Eine Fälschung kursiert derzeit im Playstore. APA/Lionel BONAVENTURE/AFP
Achtung beim Download von Whatsapp: Eine Fälschung kursiert derzeit im Playstore.

Mehr als eine Million Mal ist eine Whatsapp-Fälschung laut einem Bericht von "N-TV" bereits heruntergeladen worden. Die Betrüger haben mit einem einfachen Änderung Googles Sicherheitssystem ausgetrickst. So erkennt ihr die Fälschung.

Der beliebte Messenger-Dienst ist im Google Play Store mit dem Namen "WhatsApp Messenger" gelistet, als Herausgeber ist die "WhatsApp Inc." angeführt. Die Betrüger-App heißt sehr ähnlich, nämlich "Update WhatsApp Messenger". Trotz des unterschiedlichen Namens scheint die Fälschung auf den ersten Blick sehr vertrauenswürdig. Sie führt das originale Logo an und verwendet auch authentisches Screenshots der App. Außerdem sind Apps, die im Google Play Store angeboten werden, in den meisten Fällen vertrauenswürdig.

Selber Herstellername, gleiche Logos

Mit einem raffinierten Trick ist es den Betrügern auch gelungen, Googles Sicherheitssystem auszutricksen. Eigentlich ist beim Herstellernamen keine zweifache Nennung möglich. Jede App braucht also einen individuellen Herstellernamen. Weil die falschen Entwickler den Namen aber um ein unsichtbares Zeichen am Ende erweiterten, schlug Google keinen Alarm. Der Name sieht dann so aus: "WhatsApp+Inc%C2%A0", erscheint Nutzern aber wie der echte Name. Das berichtet das Online-Portal "The Hacker News".

Whatsapp-Fälschung zeigt nur Werbung

Bei "Reddit" hatten Nutzer auf die gefälschte App aufmerksam gemacht. Ein User berichtete, dass die App offensichtlich als reine Werbe-Plattform gedacht war. Die Fake-App zeigte demnach reihenweise Werbeeinblendungen an. Auf dem Smartphone erschien die App ohne Symbol und Namen und war damit praktisch unsichtbar. Auch forderte sie keine Berechtigungen, außer dem Zugang zum Internet.

Fake-App schnellstmöglich deinstallieren

Wer die Fake-Whatsapp-Anwendung heruntergeladen hat, sollte sie am besten schnellstmöglich wieder löschen. Über "Einstellungen" findet man unter dem Punkt "Apps" die Anwendung und kann sie vom Handy entfernen. Damit man gar nicht erst auf Betrüger-Apps hereinfällt, sollte man immer die Website des jeweiligen Entwicklers besuchen und die Apps direkt dort herunterladen. Wenn das nicht geht, so kann man zumindest überprüfen, ob es eine App mit diesem Namen überhaupt gibt. Vorsichtig sein heißt es immer dann, wenn App-Namen plötzlich vom Original abweichen oder der Name des Entwicklers verdächtig ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 10:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/gemeine-whatsapp-faelschung-unterwegs-57302851

Kommentare

Mehr zum Thema