Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Gespräch-Tipps für das erste Date

Beim ersten Date sollte man einige Gesprächsregeln beachten dpa
Beim ersten Date sollte man einige Gesprächsregeln beachten

Religion, Politik und Zukunftsthemen sollte man beim ersten Date als Gesprächsthemen vermeiden. Es geht darum, Gemeinsamkeiten zu finden. Zeigt das Gegenüber erst wenig Interesse, ist das kein Grund zur Sorge.

Die Ergebnisse einer Umfrage des Partnervermittlungsportals eDarling verwundern: Zwar wird dem ersten Date eine besondere Bedeutung zugeschrieben (89 Prozent), aber viel über den potentiellen Partner erfahren möchten die meisten dabei nicht. Wie kann man das verstehen? Für einen sympathischen ersten Eindruck beim Kennenlern-Gespräch hat Diplompsychologin Wiebke Neberich drei Expertentipps entwickelt.

Politik und Religion vermeiden

Themen, die verbinden, sind der perfekte Dating-Einstieg. Insgesamt 52 Prozent der Singles wollen sich zum Kennenlernen über gemeinsame Leidenschaften und Interessen austauschen. Auch seichte Smalltalk-Kost ohne spezielle Inhalte kommt mit 34 Prozent bei den weiblichen Singles deutlich besser an als bei den Herren, von denen nur 24 Prozent Interesse an einem wenig konkreten Gespräch über alles und nichts haben. Leicht verfängliche Konversationen über kritische Themen wie Politik, Wirtschaft und Religion werden dagegen von beiden Geschlechtern als ungeeignetes Gesprächsthema für das erste Date empfunden.

Nicht über die Zukunft sprechen

Nach Meinung der Befragten ist eines der absoluten No-Gos beim ersten Rendezvous ein Gespräch über eine gemeinsame Zukunft (55 Prozent Frauen, 31 Prozent Männer). Wiebke Neberich kommentiert dazu: „Es geht beim ersten Date nicht darum, mit der Türe ins Haus zu fallen und von einer gemeinsamen Zukunft zu sprechen. Beim Kennenlernen ist das Bauchgefühl gefragt, auch wenn die effizienten Dater wichtige Themen so schnell wie möglich ansprechen möchten!"

Überraschend: Kein Interesse am Gegenüber

Nur 6 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen finden es erstrebenswert, das erste Date zu nutzen, um mehr über den Date-Partner zu erfahren. Unter den männlichen Befragten waren es immerhin 19 Prozent, die angaben, beim Kennenlernen über die Partnerin sprechen zu wollen. Im Gegenzug wünschen sich 14 Prozent der befragten Singles, beim ersten Date nicht über den Partner sprechen zu müssen. Wiebke Neberich erklärt dieses Phänomen wie folgt: „Beim ersten Date ist zunächst einmal das Bauchgefühl gefragt: Erzählen Sie von Dingen, die Sie begeistern und fragen Sie neugierig nach. Das unterstützt Ihre positive Ausstrahlung – um die es möglicherweise mehr geht, als um die Gesprächsinhalte. Lassen Sie Raum dafür, den anderen auf sich wirken zu lassen und selbst auf den anderen zu wirken!"

Drei Expertentipps zum ersten Date

  1. Gemeinsamkeiten finden, über die man sprechen möchte und Unterschiede, die einen ehrlich interessieren (gemeinsame Urlaubsorte, verschiedene Urlaubsorte).
  2. Nachfragen. Durch Nachfragen bekundet man ehrliches Interesse. Es schmeichelt dem anderen und ist eine gute Möglichkeit, das Gespräch zu kontrollieren. Dadurch entspannt sich der andere und fühlt sich wohl.
  3. Wenn der Date-Partner nicht auf einen eingeht, muss das nicht heißen, dass er/sie kein Interesse hat. Einfach ein bisschen über sich erzählen und über Dinge, die einen ehrlich faszinieren. Leidenschaft für Themen führt zu einer besonders attraktiven Ausstrahlung.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 08:18 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/gespraech-tipps-fuer-das-erste-date-44912557

Kommentare

Mehr zum Thema