Jetzt Live
Startseite Salzburg
Urkundenfälschung

Grenzgänger legen gefälschte Corona-Tests vor

Zwischen Laufen und Oberndorf

SB, Polizei, APA/LUKAS HUTER
Die Beamten erkannten die gefälschten Corona-Tests. (SYMBOLBILD)

Der Polizei fielen bei einer Kontrolle an der Grenze zwischen Laufen (Bgl) und Oberndorf (Flachgau) zwei gefälschte Corona-Tests auf.

Oberndorf bei Salzburg

Zwei Männer sind am Donnerstag beim Grenzübertritt von Bayern nach Salzburg in Oberndorf (Flachgau) mit gefälschten Bescheinigungen für negative Corona-Tests erwischt worden. Die Nordmazedonier im Alter von 23 und 26 Jahren wollten damit die Grenzbrücke zwischen Laufen und Oberndorf passieren. Die österreichischen Polizisten erkannten, dass die Bestätigungen manipuliert waren. Die Verdächtigen werden laut Landespolizeidirektion Salzburg wegen Urkundenfälschung angezeigt.

Corona-Tests selbst gefälscht

Die Grenzgänger wurden auf eine Polizeiinspektion in Salzburg gebracht und dort einvernommen. Die Fälschung sei offensichtlich mit einem Computer vorgenommen worden, erklärte eine Polizei-Sprecherin am Freitag auf Anfrage der APA. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass zwei negative Covid-Test-Bescheinigungen, die zeitlich nicht mehr gültig waren, nochmals eingescannt worden waren und dabei das Datum gefälscht wurde. So wollten sich die Pendler offenbar eine abermalige Testung ersparen. Sie arbeiten in Deutschland und wohnen in Salzburg.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.10.2021 um 07:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenzgaenger-legen-gefaelschte-corona-tests-vor-100324369

Kommentare

Mehr zum Thema