Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

19-jährige Lenkerin weicht totem Hasen aus: Drei Verletzte

In Marktl (Lkr. Altötting) ist eine 19-jährige Autofahrerin am Samstagabend wegen eines toten Hasens auf der Straße so erschrocken, dass sie einen Verkehrsunfall verursachte. Die Frau versuchte dem toten Tier auf der B20 auszuweichen und krachte mit dem Wagen gegen einen Baum im angrenzenden Wald.

Die junge Lenkerin war mit zwei gleichaltrigen Freundinnen auf der B20 von Marktl in Richtung Burghausen unterwegs, als der Unfall passierte. Alle drei Frauen wurden bei dem Aufprall unbestimmten Grades verletzt.

Die Feuerwehr Marktl rückte mit 18 Mann zur Unfallstelle aus, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden und bei der Räumung der Unfallstelle zu helfen. Die drei jungen Frauen wurden zur stationären Behandlung durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Burghausen gebracht.

Am Pkw entstand Totalschaden. Infolge des Unfalls war die B20 über eine Stunde lang nur erschwert passierbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.10.2019 um 08:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/19-jaehrige-lenkerin-weicht-totem-hasen-aus-drei-verletzte-59261584

Kommentare

Mehr zum Thema