Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

19-Jähriger nach Party tot im Mondsee gefunden

Zahlreiche Einsatzkräfte waren an der Suche beteiligt. WR Salzburg
Zahlreiche Einsatzkräfte waren an der Suche beteiligt.

Ein 19-Jähriger aus Oberwang (Bez. Vöcklabruck) in Oberösterreich ist am Sonntagabend von Tauchern tot im Mondsee gefunden und geborgen worden. Bis zu 150 Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, der Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei beteiligten sich an der Suchaktion und durchkämmten am Sonntag das Gebiet von Plomberg bis zum Golfplatz Sankt Lorenz. Ebenfalls im Einsatz waren ein Polizeihubschrauber und Polizei- sowie Suchhunde.

Nachdem der Teenager nach einem Clubbing am Samstagabend in Sankt Lorenz bis Sonntagmittag nicht nach Hause gekommen war, alarmierten die Eltern des Abgängigen die Polizei, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich mit.

Einsatzkräfte entdecken Leiche im Mondsee

Bei der Suche wurde eine Jacke des Vermissten unterhalb des Campingplatzes Nussbaumer (Plomberg) im Wasser treibend gefunden. Die Wasserrettung suchte daraufhin den Seegrund mit Sonarbooten und Tauchern ab. "Der Einsatz gestaltete sich schwierig, da es keinerlei Anhaltspunkte über den Verbleib der vermissten Person gab", schilderte Michael Pacher, Einsatzleiter der Wasserrettung. Das Suchgebiet habe man nicht eingrenzen können. Gegen 21.30 Uhr konnte eine Gruppe von Tauchern schließlich den Vermissten orten und die Leiche bergen.

(APA/S24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.05.2019 um 03:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/19-jaehriger-nach-party-tot-im-mondsee-gefunden-58204759

Kommentare

Mehr zum Thema