Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

20-Jähriger Alkolenker landet im Feld

In der Nacht auf Sonntag hat sich ein 20-jähriger Autofahrer im Bezirk Braunau mit 1,9 Promille Alkohol im Blut hinter das Steuer seines Wagens gesetzt.

Mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit kam er von der Fahrbahn ab, raste in ein Feld und schlief ein. Eintreffenden Polizisten fiel es merklich schwer, den Betrunkenen zu wecken. Die Rettung brachte ihn danach in das Krankenhaus Braunau, berichtete die Sicherheitsdirektion in einer Aussendung. Gegen 1.00 Uhr kam es auf der Landesstraße in Handenberg (Bezirk Braunau) zu dem Zwischenfall. Das Auto des 20-Jährigen blieb erst nach etwa 150 Metern im Feld schwer beschädigt stehen.

Weiterer Alkolenker in Perg

Auch in Perg hat am Samstagnachmittag ein 45-Jähriger zu tief ins Glas geschaut: Mit seinem Klein-Lkw dürfte er einen Triebwagen auf einem unbeschrankten Bahnübergang übersehen haben. Die Lok erfasste den Wagen und schleuderte ihn zur Seite. Der mit 0,72 Promille alkoholisierte Fahrer blieb unverletzt. Der Mann war allerdings privat mit dem Klein-Lkw unterwegs. Damit liege dir Promille-Grenze wie bei allen anderen Autofahrern bei 0,5 und nicht 0,0 Promille, wie bei Berufsfahrern üblich, betonte die Polizei auf Anfrage. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 04:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/20-jaehriger-alkolenker-landet-im-feld-59282857

Kommentare

Mehr zum Thema