Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

4.000 Substitol-Kapseln geschmuggelt - Bulgarin in Graz festgenommen

Für die Bulgarin klickten in Graz die Handschellen. Bilderbox
Für die Bulgarin klickten in Graz die Handschellen.

Die Polizei hat in Graz eine 26-jährige arbeitslose Bulgarin wegen des Schmuggels von rund 4.000 Substitol-Kapseln nach Österreich festgenommen.

Wie jetzt bekannt wurde, klickten die Handschellen bereits am 21. Jänner. Der Abnehmer der Frau, ein 43-jähriger Drogenabhängiger aus dem Bezirk Vöcklabruck, war bereits Mitte Dezember gefasst worden. Er erwarb etwa 600 Kapseln und verkaufte sie weiter. Das teilte die Polize-Pressestelle Oberösterreich am Freitag mit.

Auf frischer Tat ertappt

Nachdem der Oberösterreicher festgenommen war, wurde die Bulgarin als Lieferantin ausfindig gemacht. Die Polizei erwischte sie schließlich in der Steiermark auf frischer Tat bei einer Übergabe. Sie ist geständig und erklärte, im Zeitraum von Sommer 2011 bis November des Vorjahres das Substitol nach Österreich geschafft zu haben.

Beträchtlicher Wohlstand

Mit dem Gewinn aus den Suchtmittelverkäufen erwarb die Frau in ihrem Heimatland ein Einfamilienhaus und finanzierte sich ihren Lebensunterhalt.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.07.2019 um 10:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/4-000-substitol-kapseln-geschmuggelt-bulgarin-in-graz-festgenommen-42599746

Kommentare

Mehr zum Thema