Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

51-Jähriger stürzt mit Unimog 150 Meter in den Tod

Der 51-Jährige stürzte mit einem Unimog ab. (Symbolbild) dpa/dpaweb/dpa/Uli Deck
Der 51-Jährige stürzte mit einem Unimog ab. (Symbolbild)

Unweit der Salzburger Grenze kam es am Montag in Reit im Winkl (Lkr. Traunstein) zu einem tragischen Unfall. Ein Gemeindemitarbeiter (52) stürzte mit einem Unimog rund 150 Meter in den Tod.

Wie die Polizei Bayern in einer Aussendung mitteilte, passierte der Unfall auf der Mautstraße zur Winkmoosalm im Ortsteil Seegatterl. Mehrere Feuerwehren sowie Bergwachten, Notarzt- und Polizeihubschrauber waren im Einsatz.

Der 52-jährige Mann dürfte alleine mit einem Unimog die Mautstraße zwischen Winklmoosalm und Parkplatz Seegatterl talwärts befahren haben. Hierbei kam er aus bislang unbekannter Ursache von der Straße ab, durchbrach die Leitplanke und stürzte über den Dackelsprung rund 150 Meter ab. Der 52-Jährige erlitt tödliche Verletzungen, so die Polizei. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter in die Ermittlungen mit eingebunden und das Unfallfahrzeug sichergestellt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 01:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/51-jaehriger-stuerzt-mit-unimog-150-meter-in-den-tod-58486039

Kommentare

Mehr zum Thema