Jetzt Live
Startseite Grenznah
Ausseerland

60. Narzissenfest: Lokalmatadorin als Königin

Salzburgerin zur Prinzessin gekürt

Lokalmatadorin Sabrina Kranabitl wurde zur Königin gewählt
Lokalmatadorin Sabrina wurde zur Königing gewählt. 

Die 24-jährige Innenarchitektin Sabrina Kranabitl ist am Samstagabend zur heurigen Narzissenkönigin des Ausseerlandes gekürt worden. Von den zehn Finalistinnen setzte sich damit eine Lokalmatadorin durch, hieß es in einer Aussendung. Auch die Prinzessinnen wurden gekürt, es sind Romana Moser (20) aus Fuschl am See (Salzburg) und Veronika Giselbrecht (24) aus Mitterberg-St. Martin.

Die Wahl der Narzissenhoheiten gilt traditionell als Auftrakt für das mittlerweile zum 60. Mal stattfindende Ausseer Narzissenfest. Die Narzissenkönigin aus Bad Aussee und die Prinzessinnen "regieren" die Festivitäten, die ganz im Zeichen von Tracht, Tanz und Musik stehen. Geboten wird so einiges, von Oldtimer-Treffen über Volksmusikabende, Wanderungen und Märkte. Abschließende Höhepunkte sind am 2. Juni der Stadtkorso in Bad Aussee und der Bootskorso am Grundlsee.

Traditionelles Ausseer Narzissenfest

Seit sechs Jahrzehnten feiert das steirische Salzkammergut den Einzug des Frühlings mit seinem Ausseer Narzissenfest. Das Blumenspektakel findet heuer vom 30. Mai bis 2. Juni statt. Der Höhepunkt des Festivals ist die Präsentation und Wahl der schönsten Blütenskulptur beim Stadt-und Bootskorso. 3.000 Helfer aus der Region beteiligen sich an den Arbeiten am Fest. Durchschnittlich wird die Veranstaltung über mehrere Tage alljährlich von rund 25.000 Gästen besucht.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.10.2019 um 07:43 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/60-narzissenfest-im-ausseerland-lokalmatadorin-als-koenigin-70824967

Kommentare

Mehr zum Thema