Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

66-Jähriger bei Forstarbeiten getötet

Der 66-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. (Symbolbild) Bilderbox
Der 66-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. (Symbolbild)

Tödlich hat am Samstagvormittag ein Forstunfall für einen 66-Jährigen in Scharnstein (Bez. Gmunden) in Oberösterreich geendet. Der Mann wollte im Wald Sturmschäden beseitigen. Er wurde von einem Baum getroffen.

Der 66-Jährige arbeitete mit seinen beiden Söhnen und einem 78-jährigen Bekannten in einem Bergwald, um Sturmschäden zu beseitigen, berichetete die Polizei OÖ in einer Aussendung. Dabei stürzte ein Baum auf den Mann. Er wurde zu Boden geschleudert und erlitt dabei laut Polizei einen Bruch der oberen Halswirbelsäule. Seine Söhne schnitten die Äste des herabgestürzten Zwiesel ab, um Erste Hilfe leisten zu können und begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Per Handy setzten sie einen Notruf ab. Der eintreffende Arzt konnte nur noch den Tod es 66-Jährigen feststellen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 04:41 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/66-jaehriger-bei-forstarbeiten-getoetet-60533623

Kommentare

Mehr zum Thema