Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

76-Jähriger in Siegsdorf vermutlich in die Traun gestürzt

Ein 76-jähriger Mann aus Siegsdorf (Landkreis Traunstein) ist vermutlich am Donnerstag in die Traun gestürzt.

Der Siegsdorfer überwacht im Auftrag einer Firma eine zu einem kleineren Elektrizitätswerk gehörende Schleuse der Traun in Siegsdorf.

Wie üblich, so begab er sich nach den bisherigen Erkenntnissen auch am Donnerstag in den frühen Morgenstunden dorthin, um nach dem Rechten zu sehen. Am Vormittag machten sich Kollegen und Angehörige Sorgen um den Mann.

Bei der Suche wurde sein Fahrrad und das offenstehende Zugangstor zur Schleusenanlage entdeckt  Offensichtlich hatte der 76-Jährige noch an der Anlage hantiert hat. Es wird vermutet, dass er bei seiner Tätigkeit in die zur Zeit reißend fließende Traun gefallen ist, meldete die Bayerische Polizei in einer Aussendung.

Eine Suchaktion wurde nach Verständigung von Polizei und Rettungsdiensten gegen 9 Uhr eingeleitet. Im Einsatz waren die Feuerwehren Siegsdorf, Eisenärzt und Traunstein, Kräfte der DLRG Traunstein und Truchtlaching-Seeon, Beamte der Polizeiinspektion Traunstein, der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein und des Einsatzzuges.

Per Rettungshubschrauber Christoph 14 und Polizeihelikopter Edelweiß 6 wurde die Traun aus der Luft überwacht. Die Suche nach dem Mann bliebt bis dato ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen und untersucht den vermeintlichen Unglücksort.


(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 11:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/76-jaehriger-in-siegsdorf-vermutlich-in-die-traun-gestuerzt-59260441

Kommentare

Mehr zum Thema