Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

78-Jähriger bei Holzarbeiten in Tirol tödlich verletzt

Salzburg24 Bilderbox
Salzburg24

Ein 78-Jähriger ist Montagnachmittag bei Holzarbeiten in Aurach (Bezirk Kitzbühel) tödlich verunglückt. Der Mann dürfte aus bisher ungeklärter Ursache über einen 50 Grad steilen Hang abgestürzt sein, berichtete die Polizei. Der 78-Jährige war zuvor von einem 31-jährigen Einheimischen, mit dem er zusammen arbeitete, rund 70 Meter unterhalb eines Waldweges regungslos aufgefunden worden.

Der 31-Jährige setzte daraufhin sofort einen Notruf ab und begann sofort mit Reanimationsmaßnahmen. Ein Notarzt konnte schließlich jedoch nur mehr den Tod des 78-Jährigen feststellen.

Arbeitskollegen tot aufgefunden

Die beiden Männer hatten gegen Mittag auf dem Waldweg im Bereich Wildbachgraben in Aurach mit den Arbeiten begonnen. Die beiden arbeiteten selbstständig und hatten keinen Sichtkontakt. Als der 31-Jährige dann zum Auto ging, entdeckte er unterhalb des Weges die Kappe des 78-Jährigen und begann nach ihm zu suchen. Daraufhin fand er seinen Kollegen tot auf.

(APA)

Aufgerufen am 14.12.2018 um 01:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/78-jaehriger-bei-holzarbeiten-in-tirol-toedlich-verletzt-60412495

Kommentare

Mehr zum Thema