Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

85-Jährige aus brennendem Haus gerettet

Zwei Passanten retteten Dienstagnachmittag eine Frau aus ihrem brennenden Haus in Feichten an der Alz. Die 85-Jährige wurde mit einer Rauchgasvergiftung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Ihre Retter wurden ebenfalls durch Rauchgase leicht verletzt. Das Pärchen bemerkte gegen 16.30 Uhr den Brand an einem älteren Haus in Gramsham bei Feichten. Zudem sahen sie durch eine Scheibe hindurch, dass sich die Bewohnerin noch in dem bereits verrauchten Haus befand. Kurz verständigten die Retter noch die Feuerwehr, bevor der Mann durch ein Fenster in das Haus eindrang und die 85-Jährige mit Hilfe seiner Partnerin nach draußen brachte.

Auch Retter wegen Rauchgasvergiftung behandelt

Dort wurde sie von den kurz darauf eintreffenden Rettungskräften übernommen, versorgt und mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Lebensretter mussten vor Ort wegen eingeatmeter Rauchgase ambulant behandelt werden. Die insgesamt etwa 70 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf das gesamte Gebäude verhindern.

Schaden in der Höhe von 70.000 Euro

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache übernommen. Nach ersten Erkenntnissen hat das im Hausinneren entstandene Feuer einen Sachschaden von etwa 70.000 Euro verursacht.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 11:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/85-jaehrige-aus-brennendem-haus-gerettet-59315821

Kommentare

Mehr zum Thema