Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

912 Einsätze im Bergrettungsdienst

Die Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes, mussten im vergangenen Jahr zu 912 (2010: 788) Einsätzen ausrücken. Das sind fast 16 Prozent mehr als 2011 und so viele wie nie zuvor.

Die Anzahl der Einsätze ist vor allem vom Wetter in Kombination mit dem Tourismus abhängig. Ist zur Ferienzeit gutes Bergwetter, dann sind auch mehr Leute unterwegs – und wo mehr los ist, passiert in der Regel auch mehr.

22 Bergtote im vergangenen Jahr

Im vergangenen Jahr gab es 22 Bergtote in den Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen; 2010 waren es nur zehn. Zehn (2010: 3) Menschen starben beim Bergsteigen, sieben (2010: 3) beim Wandern und vier (2010: 2)  bei sonstigen Notfällen wie Herzinfarkt oder Forstunfall. Beim Klettern gab es 2011 keine Toten, im Jahr davor zwei.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.09.2019 um 06:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/912-einsaetze-im-bergrettungsdienst-59315776

Kommentare

Mehr zum Thema