Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

A8: Gleich zwei Lkw bleiben nach Wendemanöver stecken

Gleich zwei Mal blieben am Mittwoch bei Zufahrten auf die Autobahn A8 Lkw im weichen Wiesengrund stecken. Bergefirmen mussten die tonnenschweren Gefährte dann befreien.

Ein Lenker eines Sattelzuges wollte am Mittwoch gegen 15 Uhr bei der Anschlussstelle Felden in einem Kreisverkehr wenden. Der 40-Tonner blieb in der weichen Wiese stecken und konnte nur noch von einer Bergefirma wieder flott gemacht werden.

Die AutobahnanschlussstelleFelden war für 40 Minuten gesperrt.

Wenige Stunden später versuchte der Lenker eines Silosattelzuges bei der Anschlussstelle Neukirchen sein Fahrzeug zu wenden. Er blieb mit dem Lkw ebenfalls stecken und kam weder vor noch zurück. Das Fahrzeug stand quer über beide Fahrspuren. Auch diesmal musste eine spezielle Bergefirma das Schwerfahrzeug wieder auf die Fahrbahn setzen.

Die Bergung der Fahrzeuge müssen die Kraftfahrer bzw. deren Firmen bezahlen.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 04:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/a8-gleich-zwei-lkw-bleiben-nach-wendemanoever-stecken-59261953

Kommentare

Mehr zum Thema