Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Ainring: Übungstag des Roten Kreuzes

In Ainring fand kürzlich ein Übungstag des Roten Kreuzes statt. Geübt wurde vor allem die Zusammenarbeit aller Hilfsorganisationen.

Übungsleiter Till Schöndorfer, hauptamtlicher Rettungsassistent beim Bayerischen Roten Kreuz, hat aus dem rettungsdienstlichen Alltag viele Beispiele für den Übungstag, welcher kürzlich im nördlichen Landkreis stattgefunden hat, ausgearbeitet.

Die Zusammenarbeit stand im Mittelpunkt Dabei war ihm und seinem Team besonders die Zusammenarbeit aller Hilfsorganisationen wichtig. Aber auch die Einschätzung der eigenen Möglichkeiten und die frühzeitige Nachforderung weiterer spezialisierter Kräfte, vor allem zur schonenden Rettung der Unfallopfer waren Ziel dieses Übungstages.

Die Einsatzkräfte wurden von 8:00 ? 17:00 Uhr mit Notfällen gefordert

Beginn für alle Kräfte war um 8.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und der Einweisung im BRK-Heim in Ainring. Bereits kurz danach liefen bereits die ersten Notrufe im Einsatzleitwagen ein, welcher als Übungsleitstelle diente. Bis 17.00 Uhr wurden alle Einsatzkräfte immer wieder mit Notfällen aller Art gefordert.

Mitglieder des Jugendrotkreuzes als ?Opfer? Die Unfallopfer, welche vom Jugendrotkreuz gestellt und vom Team für realistische Unfall- und Notfalldarstellung geschminkt wurden, mussten fachgerecht gerettet und versorgt werden. Dabei wurde den Helfern von Übungsbeobachtern genau über die Schulter geschaut und am Ende jeder Einsatz auch gleich besprochen. Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig, dass solche gemeinsamen Übungen überaus wichtig sind, um die Zusammenarbeit bei künftigen Einsätzen zu optimieren. (BRK)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 03:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ainring-uebungstag-des-roten-kreuzes-59257162

Kommentare

Mehr zum Thema