Jetzt Live
Startseite Grenznah
Spur der Verwüstung

Alkolenker in OÖ durchbricht Brückengeländer

Lkw-Fahrer mit 1,5 Promille intus unterwegs

Führerscheinentzug nach Alkoholkontrolle.  SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Ein Alkotest beim Lkw-Fahrer war positiv (SYMBOLBILD).

Ein alkoholisierter Lkw-Lenker hat Freitagabend in Hochburg-Ach (Bezirk Braunau) mit seinem Fahrzeug ein Brückengeländer durchbrochen. Der Lkw drohte in die Feldentwässerung zu stürzen. Doch das war nicht der einzige Schaden, denn der Fahrer mit 1,5 Promille Alkohol im Blut anrichtete. Der 56-Jährige hatte bereits zuvor mit seinem Lkw eine Spur der Verwüstung gezogen, berichtete die Polizei.

Der Lenker fuhr mit seinem Lkw samt Sattelanhänger von Oberkriebach kommend mehrmals in angrenzende Felder und Wiesen und hinterließ dabei jeweils starken Flur- und Sachschaden. Weiters beschädigte er mehrere Straßeneinrichtungen wie etwa Schneestangen. Obwohl der Fahrer laut Polizei die Beschädigungen bemerkt haben musste, fuhr er einfach weiter. Bei einem Brückengeländer in der Holzgasse 23 war dann aber Endstation. Der Lkw-Lenker hatte bereits einige Meter davor zwei Brückengeländer durchbrochen und als er daraufhin mit seinem Fahrzeug umdrehen wollte, beschädigte er noch ein drittes Geländer und der Lkw drohte in die Feldentwässerung zu stürzen.

Betrunkener Lkw-Fahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

Gegenüber der Polizei gab der alkoholisierte Lenker an, vom Navi in die Irre geleitet worden zu sein. Der Führerschein wurde dem Mann abgenommen und eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 19.02.2020 um 06:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/alkolenker-in-ooe-durchbricht-brueckengelaender-83494498

Kommentare

Mehr zum Thema