Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Alpinunfälle im Bezirk Vöcklabruck: Rettungshubschrauber gleich drei Mal im Einsatz

Gleich drei Alpinunfälle ereigneten sich am Samstag im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich. Rettungshubschrauber mussten jeweils die Patienten bergen und ins Spital fliegen.

In Steinbach am Attersee rutschte eine 22-jährige Schweizerin aus und brach sich dabei den Knöchel. Ihre Begleiter verständigten über Notruf den Bergrettungsdienst. Die Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber C6 aus Salzburg am 30 Meter Tau geborgen und in das UKH Salzburg geflogen.

Kurze Zeit später brach in Gmunden eine 51-jährige aus Ebensee am Traunstein zusammen und bekam Herzprobleme. Der Rettungshubschrauber C10 aus Linz musste die Frau bergen und ins Krankenhaus einliefert, meldete die Polizei.

Bei der Wanderung von Grünau zu Sepp Huber Hütte erlitt eine 64-jährige Pensioistin aus Kremsmünster einen Kreislaufkollaps und war kurze Zeit bewusstlos. Zwei zufällig anwesende Krankenschwestern leisteten Erste Hilfe. Die 64-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C10 aus Linz in das Landeskrankenhaus Kirchdorf an der Krems geflogen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.10.2019 um 01:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/alpinunfaelle-im-bezirk-voecklabruck-rettungshubschrauber-gleich-drei-mal-im-einsatz-59264116

Kommentare

Mehr zum Thema