Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Arbeiter stürzt in Berchtesgaden sechs Meter in die Tiefe: Schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt am Dienstag ein 43-jähriger Arbeiter, als er bei der Jennerbahn Mittelstation (Landkreis Berchtesgaden) ein Geländer demontieren wollte, das Gleichgewicht verlor und sechs Meter in die Tiefe stürzte.

Der Arbeiter wollte mit Kollegen ein altes Holzgeländer bei der Mittelstation Jennerbahn demontieren. Als der Kran das rund Geländer anhob, verlor der 43-jahroge Arbeiter das Gleichgewicht und stürzt rund sechs Meter tief auf den Boden.

Der Arbeiter wurde dabei schwer an der Wirbelsäule verletzt. Seine Arbeitskollegen, darunter ausgebildete Bergretter, leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten den Notarzt.

Der Notarzt sowie die Besatzung eines Rettungswagens aus Berchtesgaden versorgten den Schwerverletzten und forderten für den Transport einen Notarzthubschrauber an.

Der C6 flog den Schwerverletzten in den Schockraum des Unfallkrankenhauses nach Salzburg.

Die Polizei Berchtesgaden ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.07.2019 um 07:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/arbeiter-stuerzt-in-berchtesgaden-sechs-meter-in-die-tiefe-schwer-verletzt-59262496

Kommentare

Mehr zum Thema