Jetzt Live
Startseite Grenznah
Wie treibsand

Arbeiter versinkt in Braunau in Schottergrube

28-Jähriger von Feuerwehr gerettet

symb_kiesgrube PIXABAY
Der Mann konnte sich nicht mehr selbst aus der Kies- bzw. Lehmgrube befreien. (SYMBOLBILD)

Ein 28-jähriger Arbeiter versank bei Überprüfungen in einem Kieswerk in einer Lehm- bzw. Schottergrube bis zu den Oberschenkeln und musste von der Feuerwehr rausgezogen werden.

Ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land (Oberösterreich) wollte gestern Vormittag in einem Kieswerk im Bezirk Braunau eine Material- bzw. Bodenprobe für eine Überprüfung zu entnehmen. Dazu tastete er sich einige Meter in eine Schotter- bzw. Lehmgrube hinunter und versank dabei bis zu den Oberschenkeln im weichen Untergrund.

Feuerwehr zieht Arbeiter aus Lehmgrube

Er konnte sich in weiterer Folge weder selbst noch mit Hilfe anderer Personen befreien, weshalb die Feuerwehr alarmiert wurde. Diese konnte den feststeckenden Mann retten. Der 28-Jährige wurde beim Vorfall nicht verletzt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 01:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/arbeiter-versinkt-in-braunau-in-schottergrube-101549899

Kommentare

Mehr zum Thema