Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Arbeitsunfall: Zehn Tonnen schwerer Sack fällt auf Arbeiter

Bei einem Arbeitsunfall im Bezirk Vöcklabruck ist am Freitagabend ein 50-Jähriger durch einen umstürzenden zehn Tonnen schweren Transportsack schwer verletzt worden.

Der rund zweieinhalb Meter hohe "Big-Bag" stand bereits auf dem Boden, kippte aber um und begrub den Kraftfahrer unter sich. Kollegen eilten herbei und zogen den Schwerverletzten unter dem Behälter hervor. Das berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Samstag.

 Arbeiter wurde sofort notoperiert

Kurz nach 20.00 Uhr stürzte der Transportsack auf den Mann. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und in das Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Dort wurde der Verletzte sofort notoperiert. Die Verschuldensfrage werde noch geklärt, teilte die Polizei mit.

Weiterer Arbeitsunfall in Oberösterreich

Ein zweiter schwerer Arbeitsunfall ereignete sich Samstag früh gegen 7:30 Uhr in Bezirk Ried im Innkreis. Ein 39-jähriger Arbeiter wollte auf einer Baustelle gerade eine Mauer ausschalen, als er das Gleichgewicht verlor und rund viereinhalb in die Tiefe auf einen Schotterboden stürzte. Eine rund 150 Kilogramm schwere Kiste mit Eisengittern fiel ebenfalls von dem Bauwerk und traf den Mann noch am Rücken. Er wurde in das Krankenhaus Ried eingeliefert. Laut Auskunft des behandelnden Arztes erlitt der Mann bei dem Arbeitsunfall Rippenbrüche, weiter Verletzungen lägen soweit nicht vor. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 10:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/arbeitsunfall-zehn-tonnen-schwerer-sack-faellt-auf-arbeiter-59278855

Kommentare

Mehr zum Thema