Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Arzt bei Hundeattacke in Oberösterreich schwer verletzt

Während sich der Bullterrier in das Bein des Arztes verbiss, ging der Rottweiler immer wieder auf den Kopf des Arztes los. Bilderbox/Symbolbild
Während sich der Bullterrier in das Bein des Arztes verbiss, ging der Rottweiler immer wieder auf den Kopf des Arztes los.

Ein 54-jähriger Arzt ist Donnerstagvormittag bei einer Hundeattacke in Stadl Paura im Bezirk Wels-Land schwer verletzt worden. Ein Bullterrier und ein Rottweiler stürzten sich auf den Mediziner.

Das berichtete die Polizei Pressestelle Oberösterreich in einer Aussendung. Der Arzt wollte bei einem Patienten einen Hausbesuch machen. Als er an dessen vermeintlicher Wohnadresse ankam, hörte er aus dem Gebäude Hundegebell.

Hunde stürzen sich auf Arzt

Deshalb blieb er vor der Eingangstüre stehen und wollte mit seinem Mobiltelefon Kontakt mit dem Kranken aufnehmen. In diesem Augenblick schafften es die beiden Hunde, die Tür von innen zu öffnen. Sie stürzten sich sofort auf den 54-Jährigen.

Rottweiler attackiert Arzt am Kopf

Während sich der Bullterrier in das Bein des Arztes verbiss, ging der Rottweiler immer wieder auf den Kopf des Mediziners los. Dieser kämpfte mit den beiden Hunden bis er sich schließlich befreien und in Sicherheit bringen konnte. Nachbarn wurden auf den Vorfall aufmerksam und verständigten Polizei und Rettung. Der Schwerverletzte wurde in das Klinikum Wels eingeliefert. Die Haus-beziehungsweise Hundebesitzer waren zum Zeitpunkt des Vorfalles nicht zu Hause. Gegen sie wurde Anzeige erstattet. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 10:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/arzt-bei-hundeattacke-in-oberoesterreich-schwer-verletzt-43671856

Kommentare

Mehr zum Thema