Jetzt Live
Startseite Grenznah
Von Schülern umgesetzt

Erste Unterwasserkrippe Österreichs im Attersee

Taucher können Attraktion bestaunen

Die erste Unterwasserkrippe Österreichs kann ab erstem Adventwochenende im Attersee (Bezirk Vöcklabruck) bestaunt werden. Maria und Josef samt Jesuskind und Begleitern werden in Weyregg bei der Tauchstation Dixi-Pfahlbauhaus zu Wasser gelassen, berichtete der Tourismusverband Attersee-Attergau in einer Aussendung am Dienstag.

Die Idee zur laut Organisatoren sogar ersten Unterwasserkrippe Europas hatte der Vorstand des Tauchkompetenzzentrums bereits 2019. Künstlerisch und technisch umgesetzt wurde sie von Isabella Heigl und Schülern der HTL Vöcklabruck. Die Schüler wählten ein eloxierendes Metall als Werkstoff, dem das Wasser nichts anhaben kann. Diesen Winter können Taucherinnen und Taucher die neue Attraktion erstmals erleben, vom ersten Advent bis Maria Lichtmess am 2. Februar ist die Krippe im See.

Attersee: Unterwasserkrippe bringt Herausforderungen

"Die größte Herausforderung und Herzstück des Projektes war, die Krippenszene im Element Wasser neu zu interpretieren", sagte der Obmann des Tauchkompetenzzentrums und Betreiber der Pension "Zur Nixe" in Steinbach am Attersee, Günter Oberschmied. Mit dem Jesukind in einer Muschel und drei Haien aus den Weltmeeren statt den drei Weisen aus dem Morgenland, aber auch Fischen als uraltem Symbol im Christentum gelang dieses Unterfangen bestens.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 11:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/attersee-erste-unterwasserkrippe-oesterreichs-errichtet-112577578

Kommentare

Mehr zum Thema