Jetzt Live
Startseite Grenznah
Attersee

Rennradfahrer stirbt bei Tour

SB, Rettung, RK, Salzburg, Sanitäter RK/Stoltenberg/SYMBOLBILD
Die Wiederbelebungsmaßnahmen konnten den Rennradfahrer nicht mehr retten.

Ein 55-Jähriger aus Bayern ist am Samstagnachmittag bei einer Rennradtour im oberösterreichischen Seengebiet in Steinbach am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) einem Herzinfarkt erlegen. Mehrere Ersthelfer, darunter eine zufällig vorbeikommende Notärztin, versuchten, den bewusstlosen Radfahrer wiederzubeleben. Doch die Reanimationsversuche blieben erfolglos, berichtete die Polizei.

Der Rennradfahrer klagte nach einer Fahrtstrecke von rund 80 Kilometern beim Bergauffahren in Steinbach am Attersee über gesundheitliche Probleme, machte eine Rast und ließ seinen 51-jährigen Begleiter alleine weiterfahren. Als sein Freund nicht nachgekommen war, fuhr der 51-Jährige wieder zurück.

Attersee: Radfahrer erleidet Herzinfarkt

Bei seinem Eintreffen waren die Ersthelfer bereits mit den Wiederbelebungsmaßnahmen beschäftigt. Auch die Rettung und die Besatzung des Notarzthubschraubers Christophorus 6 konnten nicht mehr helfen. Um 15.45 Uhr stellte der Gemeindearzt den Tod fest. Als Ursache führte der Arzt einen akuten Herzinfarkt an.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.07.2019 um 11:13 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/attersee-rennradfahrer-stirbt-bei-radtour-in-ooe-71157109

Kommentare

Mehr zum Thema