Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Außerplanmäßige AUA-Landung in Linz

Eine AUA Maschine musste in Linz Notlanden APA
Eine AUA Maschine musste in Linz Notlanden

Eine außerplanmäßige Landung einer AUA-Maschine am Linzer blue danube airport in Hörsching (Bezirk Linz-Land) ist am späten Freitagnachmittag glimpflich ausgegangen. Die 98 Passagiere und vier Crew-Mitglieder blieben unverletzt. Grund der Pilotenentscheidung dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. In der Küche soll sich ein "eigenartiger Geruch" verbreitet haben.

Der Flug OS-183 sollte von Wien nach Stuttgart (richtig, Anm.) gehen. Ein "eigenartiger Geruch in der Küche" habe die Piloten veranlasst, in Linz zu landen, so AUA-Pressesprecher Wilhelm Baldia zur APA. Man geht von einem technischen Defekt aus.

"Normal war es nicht", schilderte ORF-Redakteur Hanno Settele, der als Passagier an Bord war, im ORF-Radio Oberösterreich. "Es war doch sehr ruhig im Flugzeug, als wir da ziemlich schnell in Linz gelandet sind." Am Boden habe bereits ein "Feuerwehr-Empfangskomitee" gewartet.

Der Kapitän gab durch, dass wir planmäßig nach Stuttgart fliegen. Zwei, drei Minuten später gab er aber durch, dass wir nach Wien zurückfliegen. Wir sind dann doch ziemlich schnell nach Linz geflogen und gelandet", so Settele. Er berichtete von Rauch im Cockpit. Von der AUA wurde das allerdings nicht bestätigt.

Die Passagiere werden nun auf einen anderen Flug über Frankfurt umgebucht, sie können aber auch nach Wien zurückkehren oder in einen Bus nach Stuttgart umsteigen, sagte der AUA-Sprecher.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 12:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ausserplanmaessige-aua-landung-in-linz-45047182

Kommentare

Mehr zum Thema