Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Autodiebstahl in Weyar: Verdächtige ermittelt

In der Nacht zum 21. Januar brachen vorerst unbekannte Täter in ein Autohaus in Weyarn (Lk. Miesbach) ein und entwendeten einen Neuwagen. Jetzt konnte die Kripo Miesbach drei Tatverdächtige ermitteln.

Ende Jänner brachen unbekannte Täter in ein Autohaus in Weyarn ein und entwendeten einen Neuwagen. Die Täter drangen gewaltsam in das Gebäude ein und hebelten einen Schlüsselkasten auf. Mit einem vorgefundenen Schlüsselsatz starteten sie einen auf dem Hof stehenden Neuwagen Subaru Forester im Wert von ca. 30000 Euro und verschwanden unerkannt.

Ein Passant entdeckte den gestohlenen Pkw im Wald

Einige Tage später tauchte der gestohlene Pkw wieder auf. Ein Passant entdeckte das Fahrzeug in einem Waldstück zwischen Dietramszell und Dietenhausen. Offensichtlich war der Wagen dort versteckt worden. Im Rahmen der polizeilichen Spurensicherung wurden im Fahrzeug auch zwei schwere Eisenketten, wie sie in der Landwirtschaft Verwendung finden, aufgefunden. Der versteckte gestohlene Geländewagen und die Kette ließen die Vermutung zu, dass die Täter damit eine weitere Straftat geplant hatten. Im Subaru konnten die Spezialisten DNA-Spuren sichern und diese Spuren zwei polizeilich bereits in Erscheinung getretenen, 24 und 26 Jahre alten Männern aus dem Raum Holzkirchen, zuordnen.

Die Verdächtigten wurden vorläufig festgenommen Nach umfangreichen Ermittlungen der Kripo Miesbach wurden die beiden Männer am Freitag in Holzkirchen vorläufig festgenommen. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden auch kleinere Mengen an Drogen gefunden. Die beiden Männer zeigten sich bei den polizeilichen Vernehmungen geständig und nannten noch einen weiteren 21-jährigen Mittäter aus dem Raum Holzkirchen. Auch dieser Mann wurde vorläufig festgenommen und ist geständig.

Weitere Taten konnten verhindert werden Die drei Tatverdächtigen hatten nach dem Diebstahl des Geländewagens zunächst im Raum Dietramszell aus einer Scheune die zwei Eisenketten entwendet und anschließend beabsichtigt, mit den Ketten aus einer Bank einen Geldautomaten herauszureißen und zu entwenden. Sie hatten hierzu in der Tatnacht im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen bereits zwei Geldinstitute aufgesucht, von der eigentlichen Tatausführung aber aufgrund der Sicherungen am Bankgebäude und an den Geldautomaten zunächst abgesehen.


Die Staatsanwaltschaft München II stellte Haftanträge gegen das Trio wegen Verdacht des Bandendiebstahles. Die Männer werden am Freitagnachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter zur weiteren Entscheidung vorgeführt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 04:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/autodiebstahl-in-weyar-verdaechtige-ermittelt-59257489

Kommentare

Mehr zum Thema