Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Autostoppender Dieb wurde direkt zur Polizei gefahren

Ein Autodieb blieb am Samstag mit dem gestohlenen Pkw hängen. Als ihn der Besitzer autosoppend auffand, fuhr er ihn direkt zur Polizei.

Wenig Glück hatte ein 28-jähriger Mann aus dem Bezirk Freistadt am Samstag beim Versuch, einen Pkw zu stehlen. Zunächst blieb er mit dem Wagen in einer matschigen und steilen Ausfahrt hängen, danach wurde er ausgerechnet vom Besitzer des gestohlenen Autos aufgegriffen, als er autostoppend an der B310 stand. Der Mann brachte den verhinderten Dieb direkt zur Polizei, so die Sicherheitsdirektion Oberösterreich.

In dem Auto eines 52-Jährigen aus Leopoldschlag steckte der Zündschlüssel. Der 28-Jährige hatte den Pkw schon gestartet und wollte damit flüchten, als er auf dem Grundstück in einer steilen und durch den Regen aufgeweichten Ausfahrt hängen blieb. Der Mann ließ den Wagen stehen und flüchtete zu Fuß, so die Polizei. Der Besitzer des Wagens sah den Mann jedoch kurze Zeit später autostoppend an der Mühlviertler Straße (B310) stehen.

Der 28-Jährige erkannte sein Opfer nicht und stieg zu ihm in das Auto. Der 52-Jährige fuhr mit dem glücklosen Autodieb direkt zur Polizei. Er dürfte laut Ermittlern auch einen Einbruch in ein Wohnhaus in Wullowitz begangen haben und wurde auf freiem Fuß angezeigt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.07.2019 um 06:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/autostoppender-dieb-wurde-direkt-zur-polizei-gefahren-59245882

Kommentare

Mehr zum Thema