Jetzt Live
Startseite Grenznah
Erst nach Stunden gefunden

74-Jähriger stürzt in Bad Ischl 50 Meter ab

Pkw-Lenker in Fahrzeug eingeklemmt

Blaulicht Bilderbox
Der 74-Jährige konnte erst nach Stunden gerettet werden. (SYMBOLBILD)

Rund 50 Meter in die Tiefe gestürzt ist am Donnerstag ein Pkw-Lenker in Bad Ischl (Bez. Gmunden) in Oberösterreich. Der 74-Jährige konnte erst nach Stunden gerettet werden.

Gegen 15 Uhr bemerkte der 32-jährige Sohn des Pensionisten, dass sein Vater nicht zu Hause war. Rund drei Stunden später fanden der Mann und seine Schwester den 74-Jährigen. Dieser war laut Polizei in den Nachmittagsstunden mit seinem Pkw in Mitterweißenbach von einer Forststraße abgestürzt. Der Wagen hatte sich mehrfach überschlagen und kam erst nach 50 Metern zu liegen. Der 74-Jährige wurde im stark deformierten Fahrzeug eingeklemmt.

Schwierige Rettung im Weißenbachtal

Da es im gesamten Weißenbachtal nahezu keinen Empfang gibt, musste der Sohn zum sieben Kilometer entfernten Parkplatz an der B153 gelangen, um die Einsatzkräfte verständigen zu können.

An der Unfallstelle wurde der Mann  vom Team des Rettungshubschraubers „Martin 3“ erstversorgt. Gegen 21 Uhr konnte der Verletzte von der Feuerwehr Unterach, dem Roten Kreuz Bad Ischl und der Besatzung von "Martin 3" geretttet werden. Im Anschluss wurde er stark unterkühlt zur weiteren Behandlung ins Klinikum Wels geflogen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 13.07.2020 um 12:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bad-ischl-74-jaehriger-stuerzt-im-weissenbachtal-50-meter-ab-87146635

Kommentare

Mehr zum Thema