Jetzt Live
Startseite Grenznah
Alle fünf Täter flüchtig

Brutaler Raubüberfall in Bad Reichenhall

Opfer mit Messer und Flasche verletzt

Polizei, Bayern, SB Bilderbox
Die bayerische Polizei sucht nach den flüchtigen Tätern. (SYMBOLBILD)

Zu einem brutalen Raubüberfall kam es am Pfingstsonntag im bayerischen Bad Reichenhall (Lkr. Berchtesgadener Land). Die Polizei fahndet nach den fünf flüchtigen Tätern und bittet um Mithilfe.

Am Pfingstsonntag wurde in Bad Reichenhall kurz vor Mitternacht ein 29-jähriger Schweizer ausgeraubt.

Reisetasche geraubt

Wie die bayerische Polizei berichtet, wurde der Mann überfallen, als er eine Zigarette vor einem Mehrfamilienhaus rauchte. Die fünfköpfige Personengruppe entwendete ihm seine Reisetasche mit einem mittleren dreistelligen Bargeldbetrag.

Verletzungen durch Messer

Dabei wendeten die Täter auch Gewalt an. Dem Mann wurde mit einem Messer eine Stichverletzung am Oberschenkel zugefügt. Bei Abwehrversuchen erlitt er Schnittverletzungen an den Händen. Außerdem wurde ihm mit einer Flasche ins Gesicht geschlagen.

Täter in Bad Reichenhall flüchtig

Der Überfallene wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und konnte nach einer ambulanten Versorgung wieder entlassen werden. Die fünf Täter konnten bisher nicht gefasst werden.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung. Zumindest zu einem der Täter liegt eine grobe Beschreibung vor. Er wird als männlich, zwischen 20 und 25 Jahre alt und 190 cm groß beschrieben. Er soll blaue Augen haben, kurze Haare mit einem Side Cut tragen und einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet gewesen sein. Zu einem zweiten Täter liegt nur eine vage Beschreibung vor. Auch er soll männlich und zwischen 20 und 25 Jahre alt sein und ebenfalls dunkel gekleidet gewesen sein.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49 861 / 98 73 0 entgegen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.07.2021 um 02:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bad-reichenhall-brutaler-raubueberfall-zu-pfingsten-104352502

Kommentare

Mehr zum Thema