Jetzt Live
Startseite Grenznah
Bad Reichenhall

Crash auf B21 fordert sieben Verletzte

Sieben Verletzte verteilt auf vier Autos: Das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls im grenznahen Bad Reichenhall (Lkr. Berchtesgaden). Auslöser war ausgerechnet jener 67-Jährige, der zuvor vom Poschberg gerettet wurde. Er übersah beim Einfahren auf die B21 einen in Richtung Lofer (Pinzgau) fahrenden Salzburger.

In der Nähe des Saalachsees stieß das Auto des 67-Jährigen mit dem eines 70-jährigen Salzburgers frontal zusammen. Auf der Gegenfahrbahn musste in der Folge ein Auto abbremsen, ein nachkommendes Lkw-Gespann krachte in das Heck des Pkws, berichtet das Bayrische Rote Kreuz (BRK).

Großaufgebot an Rettungskräften

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwilligen Feuerwehren Bad Reichenhall und Schneizlreuth und ein Großaufgebot des Roten Kreuzes mit drei Rettungswagen, einem Krankenwagen der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaft Ainring, zwei Notärzten, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Unfallort.

B21: Kollision mit sieben Verletzten

Die Beifahrerin des Pkw wurde verletzt, der Rettungshubschrauber flog sie ins Klinikum Traunstein. Die drei weiteren Insassen – der Fahrer sowie eine 64-jährige Frau und ihr 77-jähriger Mann auf der Rücksitzbank sowie der 70-jährige Salzburger und die 69-jährige Frau kamen mit leichteren Verletzungen davon. Ebenso der 67-jährige Unfallverursacher Sie wurden ins Klinikum Traunstein, in die Kreisklinik Bad Reichenhall und ins Salzburger Landeskrankenhaus gebracht.

Die B21 war komplett gesperrt,es kam zu Staus. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein und übernahm die Aufräumarbeiten.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.11.2019 um 09:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bad-reichenhall-crash-auf-b21-fordert-sieben-verletzte-74739940

Kommentare

Mehr zum Thema