Jetzt Live
Startseite Grenznah
Reanimation

Mann bricht am Hochstaufen zusammen

Zwei Retter in der Not hatte ein 65-Jähriger am Montag am Hochstaufen-Jägersteig in Bad Reichenhall (LKR BGL). Der Mann hatte mit massiven Kreislaufproblemen zu kämpfen, als ihm zwei Feuerwehrmänner zu Hilfe kamen. Beim Eintreffen des Rettungshubschraubers verlor er das Bewusstsein, die beiden Helfer begannen sofort mit der Reanimation. Die Wiederbelebung gelang und der Mann wurde ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Zwei Feuerwehrmänner aus Ruhpolding waren privat am Hochstaufen unterwegs und fanden den Urlauber. Zu diesem Zeitpunkt war er noch ansprechbar, klagte aber über starke Kreislaufprobleme, berichtet das Rote Kreuz Berchtesgaden. Die Floriani leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Während sie auf den Rettungshubschrauber warteten, überwachten sie den Mann mithilfe einer Pulsuhr – sein Zustand verschlechterte sich zusehends.

Als die Besatzung von „Christophorus 6“ nach nur wenigen Minuten eintraf, brach der 65-Jährige bewusstlos zusammen und die Ersthelfer begannen mit der Wiederbelebung. Der Pilot brachte dann am Tau von der Hochstaufen-Kaserne aus Notarzt und Notfallsanitäter zum Einsatzort im steilen Gelände.

Urlauber am Hochstaufen reanimiert

Ersthelfer und Retter schafften es, den Mann zu reanimieren. Der Heli flog ihn im Luftrettungssack per Tau ins Tal und dann zum Salzburger Landeskrankenhaus. Die Frau des Mannes befand sich im Tal. Sie wurde von Kriseninterventionsteam der Bergwacht betreut. 

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.07.2019 um 08:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bad-reichenhall-mann-bricht-am-hochstaufen-zusammen-71873848

Kommentare

Mehr zum Thema