Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Bad Reichenhall: Pensionistin stirbt hinterm Steuer

Die Reanimationsversuche des Notarztes blieben erfolglos. Aktivnews
Die Reanimationsversuche des Notarztes blieben erfolglos.

Eine Pensionistin verstarb Montagfrüh während sie in Bad Reichenhall (Lkr. BGL) mit ihrem Auto unterwegs war.

Am Montagmorgen gegen 7.30 Uhr ist eine 77-jährige Einheimische mit ihrem Ford Focus von der Reichenhaller Frühlingstraße abgekommen und in eine Hecke gefahren; vermutlich wegen einer akuten internen Erkrankung. Wiederbelebungsversuche von Ersthelfern, Notarzt und Rettungsassistenten des Roten Kreuzes blieben erfolglos.

Frau bricht hinter Steuer bewusstlos

Die Frau war stadteinwärts unterwegs, als sie kurz nach der Abzweigung zur Münchner Allee in der 30er-Zone bewusstlos am Steuer zusammenbrach und nach links über die Gegenfahrbahn und den Gehsteig in die Hecke steuerte.

Reanimation erfolglos

Zum Unfallzeitpunkt waren viele Menschen, darunter auch Schulkinder auf dem Gehweg zur nahen Bushaltestelle unterwegs, die alle großes Glück hatten, dass sie nicht vom Auto erfasst wurden. Ersthelfer, darunter ein Sanitäter der BRK-Bereitschaft, Notarzt und Rettungsassistenten des Roten Kreuzes begannen sofort mit Wiederbelebungsversuchen, die aber trotz aller Bemühungen erfolglos blieben. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 07:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bad-reichenhall-pensionistin-stirbt-hinterm-steuer-44934466

Kommentare

Mehr zum Thema