Jetzt Live
Startseite Grenznah
Fund im Supermarkt

Spinneneinsatz für Polizei in Bad Reichenhall

Frau befürchtet hochgiftige Bananenspinne

Bananenspinne, Phoneutria, SB APA/dpa/Peter Kneffel
Die vermutete, dass es sich um eine hochgiftige Bananenspinne handelt. (SYMBOLBILD)

Zu einem kuriosen Einsatz wurde am Mittwochabend die Polizei in Bad Reichenhall (Lkr. BGL) in Bayern gerufen. Eine Frau vermutete in einem Supermarkt eine hochgiftige Bananenspinne entdeckt zu haben. Experten in München konnten schließlich Entwarnung geben.

Die junge Frau - selbst eine begeisterte Spinnenhalterin - alarmierte die Polizei, da sie befürchtete in einem Bananenkarton in einem Supermarkt eine hochgiftige Spinne entdeckt zu haben. Ehe die Beamten eintrafen, hatte sie das Tier bereits in einem Behältnis aufgenommen.

Spinne: Experten in München klären auf

Die Polizei Bad Reichenhall übermittelte daraufhin Fotos an die Reptilienauffangstation München. Im Rahmen einer Ferndiagnose konnten die Spezialisten tatsächlich übereinstimmende Merkmale mit einer solchen hochgiftigen Bananenspinne feststellen, berichtet die Polizei in einer Aussendung. Aufgrund dessen wurde die Spinne noch am Mittwochabend von einer Streife nach München gebracht. Dort konnte nach eingehender Untersuchung letztlich Entwarnung gegeben werden. Bei dem Tier handelte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach nur um eine ungefährliche einheimische Kräuselhaarspinne.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 30.05.2020 um 03:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bad-reichenhall-spinneneinsatz-fuer-polizei-86309770

Kommentare

Mehr zum Thema