Jetzt Live
Startseite Grenznah
Bad Reichenhall

Vermeintlicher Decken-Einsturz in Kaufhaus

Weil sich in einem Kaufhaus in Bad Reichenhall (Lk. BGL) am Samstag der Fußboden plötzlich zu wölben begann, wählten mehrere besorgte Besucher den Notruf. Feuerwehr, Rotes Kreuz, Polizei und Technisches Hilfswerk rückten an und sperrten das Gebäude zwischenzeitlich für die Öffentlichkeit, wie das Bayerische Rote Kreuz berichtet.

Im Linouleum-Belag auf dem Fußboden im dritten Obergeschoss war es zu Wölbungen gekommen, woraufhin mehrere Personen das Kaufhaus aus Angst vor einer möglichen Einsturzgefahr verließen.

Fußboden in Kaufhaus hebt sich

Die herbeigerufenen Einsatzkräfte konnten schnell Entwarnung geben. Wegen Spannung in den Fugen der Bodenplatten hatten sich Teile des Fußbodens gehoben; durch den Linoleum-Belag wurde dieser Effekt verstärkt. Nachdem ein Statiker den Boden überprüft hatte, konnten alle wieder ins Gebäude zurück. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Menschen und das Gebäude.

Insgesamt waren 14 Fahrzeug-Besatzungen der Freiwilligen Feuerwehren, drei Fahrzeug-Besatzungen des Roten Kreuzes und das Technische Hilfswerk vor Ort.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 06:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bad-reichenhall-vermeintlicher-decken-einsturz-in-kaufhaus-69836332

Kommentare

Mehr zum Thema