Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Base-Jumper nach Sprung von Drachenwand verletzt

Mit Wingsuits sprangen die beiden Base-Jumper von der Drachenwand (Symbolbild). AFP/Philippe Desmazes/Archiv
Mit Wingsuits sprangen die beiden Base-Jumper von der Drachenwand (Symbolbild).

Beim Base-Jumping von der Drachenwand bei Sankt Lorenz (Bezirk Vöcklabruck) öffnete sich der Fallschirm eines Springers nicht richtig, der 37-Jährige schlug unkontrolliert auf den Boden auf.

Der 37-jähriger Steirer stieg am Donnerstag gemeinsam mit einem Freund auf die 1.176 Meter hohe Drachenwand auf. Dort führten sie Base-Jumps unter Verwendung eines Wingsuits durch.

Base-Jumper springen von Drachenwand

Nach zwei erfolgreichen Sprüngen, bei denen sie mit einem Fallschirm in einer Wiese in der Nähe eines Gasthauses am Fuße der Drachenwand landeten, versuchten die Beiden einen dritten Sprung. Nach einer Flugphase von etwa 790 Metern öffnete der 37-Jährige seinen Fallschirm in einer Höhe von etwa 150 bis 200 Meter über dem Boden.

Schirm öffnet nicht richtig

Dabei kam es zu einem sogenannten Bremsleinenüberwurf, sodass die linke Schirmkappe nicht vollständig öffnete. Der 37-Jährige schlingerte in einer Spiralbewegung zu Boden und schlug unkontrolliert auf. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Notarzthubschrauber "Martin 1" ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert, berichtet die Polizei am Freitag.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 02:17 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/base-jumper-nach-sprung-von-drachenwand-verletzt-53811877

Kommentare

Mehr zum Thema