Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Bauernhof in Altmünster abgebrannt

Ein Bauernhof in Altmünster stand Samstagmittag in Brand. Die Löscharbeiten stellten die rund 120 Einsatzkräfte auf die Probe.

Nachdem ein Bauernhof in Altmünster (Bezirk Gmunden) Samstagmittag in Brand geriet, griffen die Flammen auch rasch auf das Trockenfutter-Silo über. In weiterer Folge entflammte die gesamte Dachkonstruktion.

120 Mann versuchten Bauernhof zu retten

Die Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt einer elektrischen Zuleitung. Mehr als 120 Mann von sieben verschiedenen Feuerwehren waren zum Teil mit schwerem Atemschutz im Einsatz, um den Brand am Bauernhof zu löschen.

Bauernhof zerstört - Bewohner unverletzt

Der Wohntrakt konnte von den Einsatzkräften gerettet werden, der landwirtschaftliche Bereich des Bauernhofs, brannte jedoch völlig ab. Die Bewohner und die 30 Schafe blieben glücklicherweise unverletzt. Das Trockenfutter wurde mittels Bagger und Lkw auf eine Wiese verfrachtet und gelöscht. Am Bauernhof entstand ein Schaden von rund 200.000 Euro. (Aktivnews)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 03:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bauernhof-in-altmuenster-abgebrannt-59275327

Kommentare

Mehr zum Thema